Mittwoch, 1. Februar 2017

Wie ich zum Lesen kam.. ♥

Hallo ihr :) heute gibt es mal einen ganz anderen Post von mir also sonst.
Ich habe mir gedacht, dass ich euch einfach mal meine Geschichte erzähle, 
wie ich denn überhaupt zum Lesen gekommen bin. Wie sich mein Geschmack
 für verschiedene Genres entwickelt hat und welche Bücher mich
dazu verleitet haben immer weiterzumachen.



Erstmal ist da natürlich die Frage: Warum liest du überhaupt?


Ich lese, weil ich der Realität entkommen möchte. Im Leben gibt es viele Tiefpunkte, doch das Lesen hat mir immer wieder rausgeholfen. In Büchern finde ich auch an einem Tag an dem es mir nicht so gut geht oft die Freude und Entspannung wieder. Ich kann einfach abschalten, wenn ich lese. Ich fühle mich geborgen und Zuhause. Egal wie doof das auch klingen mag, Bücher sind für mich einer der tollsten Dinge auf dieser Welt. Immer wieder wird mir gesagt "Warum liest du? Das ist doch langweilig" oder "Bücher sind scheiße." Ich finde diese Menschen verpassen etwas in ihrem Leben. Sie werden immer nur ein Leben leben, aber wir Bücherliebhaber werden mehr als 10000 Leben gelebt haben. Deswegen werde ich es niemals bereuen mir mein Bookstagram und diesen Blog hier angelegt zu haben. Hier habe ich endlich Gleichgesinnte gefunden und so viele Menschen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte.



Also wie kam ich denn nun dazu? Ganz klischeehaft muss ich sagen, dass ich von klein auf eine Leseratte war. In der Zeit bevor ich lesen konnte, musste man mir immer Bücher vorlesen. Mir war es ganz egal, wie oft man mir das Buch/Märchen schon vor gelesen hatte, ich konnte nie genug von Geschichten bekommen. Deswegen bin ich ziemlich sicher, dass meine Lesesucht schon immer in mir war. Als ich dann endlich lesen lernte, war ich schon ziemlich Stolz und froh, denn endlich konnte ich die Bücher selbst verschlingen.



Angefangen habe ich schließlich, als ich dann alleine lesen konnte, mit Büchern über Freundschaft. Danach kamen dann alle möglichen Geschichten, die mit Feen oder Elfen zu tun hatten - hier gehörten vor allem die Bücher von Bayala dazu. Da ich als kleines Kind so ziemlich jede Kassette von Bibi Blocksberg gehört hatte, musste ich natürlich auch diese Bücher lesen. In diesem Alter habe ich auch meinen ersten Büchereiausweis bekommen und war damals sehr glücklich noch schneller an Bücher ranzukommen. Leider habe ich deswegen manche meiner Lieblingsbücher nicht Zuhause und ich kann niemals mehr alle Bücher nennen, die ich damals gelesen habe, jedoch war es wirklich schön jede Woche in die Bücherei zu gehen und Neues ausleihen zu können.

Meine Lesezeit hatte auch immer wieder kleine Unterbrechungen, aber ganz aufgehört habe ich noch nie. Es gab immer wieder Zeiten in denen ich mal mehr und mal weniger gelesen habe. Mit 10/11 Jahren fing ich an zu reiten. Ich muss wirklich gestehen, dass ich in dieser Zeit mehr als pferdeverrückt war. Natürlich begann ich alle möglichen Pferdebücher zu lesen. Da ist es auch schon eskaliert. Ich habe ernsthaft alle Pferdebücher gelesen, die unsere Bücherei da hatte.  Und das waren wirklich sehr viele. Meine größte Sucht galt den Pferdebüchern wie "Sternenschweif", "Die Pferdeklinik", "Silverdale" oder "Sheltie."

In der folgenden Zeit las ich jedoch fast nur noch Liebesbücher  wie z.B. die "Freche Mädchen - Bücher" von denen ich vor allem die Jojo-Serie von Hortense Ullrich vergötterte.  Desweiteren gehörten die "Die drei !!!" zu einer der Reihen, die ich durchsuchtete.











Danach kam dann auch meine Twilight-Zeit und ich wurde immer mehr in die Bücherwelt hineingeschleudert. Mit Harry Potter, Panem und Silber gings dann so richtig los und Bücher wurden meine Sucht. Ab hier habe ich mir die Bücher dann regelmäßig selbst zugelegt und nicht mehr aus der Bücherei ausgeliehen, da ich sie in meinem eigenen Besitz wissen wollte. Mitte 2014 habe ich mir letztendlich auch meinen Account über Bücher auf Instagram gemacht, einfach weil ich mit jemandem meine große Liebe zu Büchern teilen wollte. Anfang 2015 folgte mein Blog.


Seitdem sind meine Interessen in Genres weit verbreitet. Meine Lieblingsgenres sind vermutlich Fantasy & einfache Liebesgeschichten, hier vor alllem bevorzugt  Contemporary Romance. New-Adult Bücher sind in meinem Bücherregal und in meinem Herzen auch schon stark verbreitet. Dystopien liebe ich ebenfalls sehr. Was ich wirklich niemals gedacht hätte ist, dass ich inzwischen auch ziemlich gerne Krimis/Thriller lese. Eigentlich bin ich auch bei Filmen eher das klassiche "Liebesfilme-Mädchen", aber dieses Genre hat es mir inzwischen wirklich angetan.

Danke für alles. Lasst euch niemals von anderen einreden, dass das was ihr tut falsch ist. Und das Wichtigste: LEST BÜCHER!

In Liebe, Meike.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Meike!

    Was für eine tolle Idee für einen Beitrag! :)
    Ich fand es total spannend zu lesen, wie du deine Begeisterung für Bücher gefunden hast und sie sich weiterentwickelt hat. Die Mädchen Bücher habe ich früher auch sehr gerne gelesen, ebenso Die Pferdeklinik. Überhaupt war ich ein ziemlicher Pferdenarr. *grins* Ich wünsch dir einen schönen Februar! :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina!

      Vielen Dank diesen lieben Kommentar. Das freut mich wirklich sehr. :)
      Wie schön, dass es noch jemanden gibt der die Pferdeklink gerne gelesen
      hat. Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderschönen Februar ( mit vielen
      Lesestunden :D )

      Liebe Grüße
      Meike <3

      Löschen
  2. Deine Beiträge sind so liebevoll gestaltet! Gefällt mir total. ♥ Du bist in der Hinsicht echt ein großes Vorbild für mich. Du hast es mit deinem Blog echt weit gebracht, hoffentlich schaffe ich das auch. Ich hab zwar gerade erst angefangen, würde mich aber freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust. :)

    Liebe Grüße, Isabel :*

    thatweirdbookgirl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen