Sonntag, 10. Juli 2016

Rezension zu The Deal - Reine Verhandlungssache ♥

Hallöchen!
Das Wetter ist momentan perfekt und ich werde
später auch noch rausgehen und lesen. Zuerst habe ich 
aber nun für euch eine Rezension zu "The Deal - Reine
Verhandlungssache."

P.s. die Gewinnerin des Gewinnspiels ist lisas-books! 


Titel: The Deal - Reine Verhandlungssache

Autor: Elle Kennedy

Verlag: Piper


Einband: Taschenbuch


Preis: 9,99 € 


Seiten: 448


Hier kaufen:

 Beschreibung:

Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Julian gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Julian dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.


Meinung: 

In den letzten paar Monaten sind "New-Adult" Bücher ein MUSS für mich geworden. Ich liebe alles was in diese Richtung geht. Zufällig habe ich erfahren, dass dieses Buch aus dem Englischen jetzt auch im Deutschen erscheint und ich habe mich sofort gefreut. Der Klappentext hat sich so perfekt für eine College-Geschichte angehört und so begann ich, gespannt ob das Buch so vielversprechend ist wie ich gehofft hatte, mit dem Lesen.

Im Buch geht es um Hannah die für den beliebten Justin schwärmt. Doch obwohl sie sonst sehr wortgewandt ist traut sie sich einfach nicht ihn anzusprechen. Dadurch ist sie sehr verzweifelt und so hat das Angebot, welches Garrett Graham, der Bad-Boy des Colleges, ihr macht einen gewissen Reiz an sich. Er verspricht ihren Beliebtheistgrad zu steigern und sie soll ihm im Gegensatz dazu Nachhilfe geben und helfen die Abschlussprüfung zu bestehen. Widerwillig stimmt Hannah zu und so beginnt die Geschichte der beiden. Denn vielleicht ist Hannah gar nicht so langweilig wie Garrett dachte und Garrett ist auch nicht der Bad-Boy für den Hannah ihn immer gehalten hat..

Überraschenderweise hat es nicht sehr lange gedauert bis ich mich in das Buch einfinden konnte, denn die Autorin hat einen sehr erfrischenden Schreibstil und lässt einem die Charaktere von der ersten Seite an real und sympathisch erscheinen. Es war mein erstes Buch von ihr und ganz bestimmt werde ich noch viele Weitere lesen. Genauso hat sie die College-Geschichte gut rüberbringen können. Ich hatte jedes Mal dieses Feeling auf einem Campus zu sein und habe mir alles vorstellen können. Außerdem war es auch ein Bonus, dass Garrett Eishockey spielt und man so darüber auch etwas erfahren hat.
  
Besonders gefallen hat mir wie sich Hannah und Garrett immer näher kamen und Freunde wurden. Man hat live wirklich gespürt wie die beiden ihre Vorurteile gegeneinander abgelegt haben und sich so unerwartet wunderbar verstanden haben. Es war eine Achterbahn der Gefühle und die zwei zusammen war meiner Meinung nach Humor im Doppelpack. Denn es gab so oft Situationen in denen sie den Leser mit ihren frechen Sprüchen gegenseitig zum Lachen bringen konnten.

Hannah an sich war mir eine sehr würdige Protagonistin, denn ich liebe es wenn die weiblichen Charaktere nicht auf den Mund gefallen sind und sich gegenüber den Typen auch mal etwas trauen. An Garrett kam aber keiner ran, er war mal wieder der perfekte männliche Protagnist, Bad-Boy mit weichem Kern der jedes Mädchenherz höher schlagen lässt. Ebenfalls die ganzen Freunde mit denen Garrett zusammenlebt haben das Buch nochmal ein Stück besser gemacht, denn vorallem Logan wurde schon verlockend dargestellt, ich bin gespannt wie seine Geschichte dann in Teil 2 aussehen wird.

So und nun das Einzige was mich an diesem Buch gestört hat: die letzten 50 Seiten.
Wer das Buch gelesen hat weiß bestimmt was ich meine. Der Wendepunkt der gegen Ende hin auftritt, hat mir aber überhaupt nicht gefallen. Es wurde mir viel zu klischeehaft und auch von den Charakteren, vorallem von Hannah wurde mir zu naiv reagiert und gehandelt. Jedoch kann ich da noch darüber hinwegsehen, da das Buch ansonsten mehr als super ist und alleine die Sache mit dem Deal zwischen Hannah und Garrett so noch nicht in vielen Büchern die ich kannte vorkam.

Wie immer bei "New-Adult" Büchern hatten es beide Hauptcharaktere nicht einfach in der Vergangenheit und so wurde dadurch etwas Spannung aufgebaut. Was mir hier gefallen hat ist, dass man immer wieder nach und nach etwas darüber erfahren hat und nicht auf einen Schlag mit den Geschehnissen überrumpelt wurde.

 Fazit:

Ein Muss für jeden Leser im New-Adult Bereich. Das Buch kann mit einem wunderbaren Charme und einer entzückenden College-Geschichte überzeugen. Nur die letzten 50 Seiten haben mich etwas gestört, weswegen ich auch einen Stern abziehe. Aber allein schon durch die amüsanten Charaktere und die Annäherung der beiden Protagonisten kann man darüber hinwegsehen. Ich vergebe sehr gerne 4 von 5 Sterne und freue mich auf die nächsten Teile der Reihe dieser Autorin!

Danke an den Piper-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!
In Liebe, Meike.

Kommentare:

  1. Huhu Meike,

    das Buch habe ich diese Woche auch rezensiert. Ich fand es super und habe es verschlungen ^^Bin aber momentan auch wieder voll auf dem NA/YA Trip :)

    Deinen Blog habe ich eben gerade erst entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden :)

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    alle schwärmen davon... Ich denke, ich muss mir das Buch genauer anschauen. :) Tolle Rezi und sehr schöner Blog. ♥

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen